Wir untersuchen und behandeln Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden:


– nach einem Schlaganfall

– bei neurologischen oder internistischen Erkrankungen (z.B. Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose )

– im Rahmen von kieferorthopädischen Behandlungen

– nach Operationen im Mund- und Rachenbereich

– im Säuglingsalter  


– nach Schilddrüsenoperationen

– bei hoher stimmlicher Belastung
z.B. Lehrer und Erzieher

– im Kindes- und Erwachsenenalter


– Störungen im Redefluss (wie Stottern, Poltern)

– bei spätem Sprechbeginn (Late Talker)

– Störungen der Aussprache

– Störungen in der Unterscheidung von Lauten

– Einschränktem Wortschatz und Sprachverständnisstörung


– Autismus-Spektrum-Syndrom

– Menschen mit geistigen Behinderungen

– Demenz

– verschiedene neurologische Erkrankungen

– Schlaganfallpatienten

– Laryngektomie

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung